Blog_Kuechenplatz_kuechenkraeuter_Banner

Kräuter in der Küche

Nicht ohne Grund nehmen Küchenkräuter im Küchenraum und im Rest der eigenen vier Wände immer mehr Platz ein. Die kleinen grünen Farbtupfer sind ein schönes Deko-Element und wirken wunderbar bei Küchen im modernen sowie ländlichen Stil. Küchen-Platz hat für Sie ein paar Küchenkräuter herausgesucht, die sich besonders gut für Ihre Küche eignen.

 

Die wichtigsten Küchenkräuter

Welche Kräuter sich für den Anbau in Ihrer Küche besonders gut eignen, das haben wir für Sie in unserer Top 10 festgehalten.

Rosmarin: Rosmarin schmeckt leicht bitter und harzig. Das Gewürz ist der Allrounder unter den Gewürzen und eignet sich perfekt als Gewürzkraut für Fleischgerichte, dunkle Saucen sowie zu Kartoffelgerichten, wie zum Beispiel Rosmarinkartoffeln. Der Standort für das beliebte Küchenkraut sollte trocken und vollsonnig bis sonnig sein.

Petersilie: Petersilie ist ein vielfältiges Heilkraut. Neben seiner traditionellen Verwendung als Heilpflanze eignet sich das Gewürzkraut nicht nur als Dekorationselement auf dem Teller, sondern auch als Highlight im Essen. Es ist ein beliebtes Gewürz das Sie glatt oder in krausem Zustand in Quark oder Butter verarbeiten können. Auch als Gewürz in Suppen und Gemüsen verleiht Petersilie den richtigen Geschmack und Farbe. Petersilie kommt mit weniger Sonne aus, dennoch sollte es an dem Platz hell sein. Wir empfehlen einen halbschattigen Standort in der Küche.

Oregano: Das Gewürz Oregano benötigt viel Licht und Wärme. Deshalb bietet sich ein Fensterplatz an, dass nach Süden ausgerichtet ist. Mit frischem Oregano können Sie Suppen, Fisch, Tomatensauce oder auch Muscheln und Salate optimal würzen.

Schnittlauch: Schnittlauch, auch Brislauch, Graslauch oder Jakobszwiebel genannt wächst am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Der ideale Standort für dieses Küchenkraut sollte hell und luftig sein, zum Beispiel auf einer Fensterbank oder im Topf hängend von der Decke vor dem Fenster platzieren. Mit diesem Küchenkraut können Sie Butter und Joghurt aufpeppen oder Suppen und Salate würzen und garnieren.

Basilikum: Mit Basilikum lassen Sich gut Tomatensaucen für Pasta und Pizza würzen oder auch Suppen sowie Nudelgerichte. Das Küchenkraut, das aus dem Süden stammt, mag besonders einen sonnigen Platz mit warmen Temperaturen. An einem Standort mit Fenster ist dieses Kraut besonders leicht zu pflegen.

Thymian: Der Thymian mag ein Fleckchen, dass viel Sonne abbekommt. Sonne und Trockenheit kann dieses Kraut gut vertragen. Frischer Thymian lässt sich gut in Saucen, Pilzgerichten oder in Hackfleisch verarbeiten. Unser Tipp: Je frischer Sie den Thymian verarbeiten, desto besser für Ihre Gesundheit.

Minze, Majoran und noch viele weitere Kräuterpflanzen lassen sich perfekt in der Küche unterbringen. Was ist Ihr Lieblingsgewürz? Gerne können Sie uns einen Kommentar auf Facebook hinterlassen.

 

Lesen Sie mehr:

Tag des Erdbeer-Sahne-Kuchens
Tipps zum Küchenkauf
Miele@home